Unsere Highlights in Bildern... und Berichten

Die Fotos starten automatisch als Diashow - mit dem Album “Aktuelle Bilder”. Die Diashow kann man mit Klick auf den “Play”-Button anhalten und sich dann z. B. die gewünschten Fotos aus der Piktogrammleiste direkt auswählen. Mit dem Herz-Button unter der Piktogrammleiste kann man zwischen den Alben “Aktuelle Bilder” und “Vergangenheit” umschalten.

Unterhalb der Diashow haben wir auch noch ein paar lesenswerte Berichte für Euch. Viel Spaß!

Nachrichten aus dem Kinderstadl, Sommer 2016

Bank am See
Inspiriert von der Idee des Gewerbevereins Obing, um den Obinger See kunstvolle Sitzgelegenheiten zu installieren, baute Jakob Gruber, Erzieher im Kinderstadl, mit Hilfe der Kinder eine Kinderbank. die Bretter der Lehne die aus verschiedenen Hölzern besteht, wurden von den Kindern gestaltet. Was auch symbolisch wieder für die Vielfalt und Einzigartigkeit der inklusiven Arbeit im Kinderstadl stehen soll. Im Rahmen eines Ausfluges wurde die Bank am Hofcafe bei Maria Freilinger aufgestellt, wo sie einen gebührenden Platz bekam. Dort wurde noch gemeinsam Brotzeit gemacht. Als Nachspeise spendierte Maria Freilinger allen zum Abschluss noch Eis.

Hexenhausbau
Seit vielen Jahren war ein kleines Holzhäuschen auf Stelzen im angrenzenden Wald in Liedering ein beliebter Spielort für die Kinderstadler. Leider in die Jahre gekommen, das Häuschen wurde von einigen jetzigen Vätern in ihrer Jugend gebaut, ergriffen die Kinder die Initiative und diktierten den Erziehern einen Brief an ihre Väter, dass sie wieder ein neues Hexenhäuschen brauchen. Es taten sich vier Väter, Sebastian Götzberger, Rainer Zimmermann, Alois Löw und Martin Meilinger zusammen und bauten in der Wagenhalle bei Alois Löw über Monate ein zauberhaftes Hexenhäuschen, dass im Juli feierlich mit Hexenbrotzeit eingeweiht wurde. Vielen Dank an die Väter, die sämtliche Materialkosten gespendet haben. Belohnt wurden sie mit dem Strahlen und der Begeisterung der Kinder und Erzieher.

Zum Hexenhausbau gibt es auch einen schönen Pressebericht.

Überraschende Spende
Vielen Dank an die „Duanix Musi”  für die Spende von € 500.
Zusammengesetzt ist die Band aus Tobi und Klaus Lerner, sowie Tobi und Klaus Winkler. Die "Winkler Buam" besuchten schon als Kinder den Kinderstadl und bedachten uns jetzt mit dem Geld, das bei ihrem jährlich stattfindenden Familienfest für einen sozialen Zweck gesammelt wird.

Adventsmärkte, Dezember 2015

Fleißige Eltern
Gleichzeitig  auf zwei Adventsmärkten haben die Eltern und Erzieher ihre selbst gefertigten Waren angepriesen. Die Besucher im Kloster Seeon und beim Adventsmarkt der Dirndlschaft Frabertsham konnten durch den Kauf von genähten Kinderschürzen à la Pippi Langstrumpf, über gebastelte Weihnachtskarten, verschiedensten Sternen, gefilzte Kissen und diversen Holzarbeiten unseren Kindergarten unterstützen. Trotz unwirtlichem Wetter kam ein stattlicher Betrag  zusammen.

Besuch beim Schäfer, Dezember 2015

Tierische Nachbarn
Seit einigen Tagen freuen sich die Kinder über neue Nachbarn: Eine große Schafherde! Warum haben die Schafe Farbkleckse auf dem Fell? Wie schnell kann ein Schaf rennen? Spielen kleine Lämmer auch wie Kinder?

Was für ein Glück, dass der Schäfer sich die Zeit nahm, um alle Fragen einzeln und kindgerecht zu beantworten. Die Kinder lernten auch den Hütehund „Sam“ und die Funktion eines Hirtenstabs kennen. Sie durften sogar mitgehen, als die Schafherde auf eine neue Weide getrieben wurde.

Zum Abschied bekam noch jedes Kind eine kleine Schafsmilchseife in Herzform und bunte Filzwolle geschenkt.

Bauernhofbesuch, Juni 2015

Kinderstadler auf „Bauernhof-Tour“
Durch die Unterstützung des Bauernverbandes wird alle zwei Jahre der „Kindertag auf dem Bauernhof“ angeboten. Unsere Kinder wurden dazu von Ortsbäuerin und Kinderstadlmama Nicole Voderhuber aus Ilzham eingeladen. Eine kleine Käse- und Butterspende lieferte die Firma Meggle.

Gestartet wurde mit einem Brezenfrühstück bei der Familie Stettwieser in Irlham. Von dort ging es weiter nach Ilzham, wo ein kleiner Imbiss auf dem Voderhuberhof für die Wanderer bereitstand.
Nach  einem kleinen Abstecher zum „Hühnerhof“ der Künzners, der auch noch ausführlich besichtigt wurde, war dann der Hof des Bürgermeisters Huber die letzte Station. Die Kinder konnten mit den Bäuerinnen Manuela Huber, Lisa Hoch und Nicole Voderhuber noch kleine Brote backen, den Stall besichtigen und an Geschicklichkeitsspielen teilnehmen. Zum Abschluss des Ausflugs gab es noch leckeren Kuchen.

Der Kinderstadl bedankt sich bei  allen Beteiligten, die diesen wunderschönen „Tag auf dem Bauernhof“ möglich gemacht haben.

Sommerfest, Juni 2015

Bei einem Traumwetter konnte das Kinderstadl-Team ihre letztjährigen, jetzigen und künftigen Kinder mit ihren Eltern zum Sommerfest begrüßen. Auch der Sommer wurde von den Kindern mit einem Lied begrüßt.

Der frühere Kinderstadl-Vater Dieter Linnemann, Puppenspieler, hatte schon lange versprochen, dem Kinderstadl eine Aufführung zu schenken.  Seinem zauberhaften Spiel von dem Märchen „Tischlein deck dich“ verfolgten nicht nur die Kinder sondern auch ihre Eltern mit großen Augen.

Im großen schattigen Garten war dann für alle Tischlein deck dich. Beim vielfältigen Buffet von den Eltern gespendet fand dann auch jeder seine Lieblingsspeise.

Maifest 2013

Zum ersten Mal fand im Kinderstadl ein Maifest statt. Familen, deren Kinder in die Schule kommen bzw. das Vorjahr in die Schule gekommen sind, werden eingeladen, mit der aktuellen Kindergruppe den sommer zu begrüßen. Der Elternbeirat organisierte  heinlich einen Maibaum, der prachtvoll geschmückt und traditionell mit einem Traktor geliefert wurde. Die Kinder zeigten rund um den Maibaum einen Tanz und die Gäste konnten sich bei "echter" Volksmusik die mitgebrachten Köstlichkeiten schmecken lassen. Als Besonderheit gab es eine Ausstellung, bei der die selbst erfundenen und gemalten Comic-Bildergeschichten der Kinder betrachtet werden konnten. Hier sind die Beweis-Fotos:

Juni 2013

Seit den Osterferien sind die Vorschulkinder beim „Voltigieren“. Einmal pro Woche fahren die „Großen“ mit Erziehern und einem Elternteil zum Reiten. Begonnen wird immer mit einem Vertrautmachen mit dem Pferd, über das Putzen und Pflegen bis hin zum Reiten, das in kleinen Voltigierübungen endet. Beim letzten Reittermin darf dann die ganze Kindergartengruppe mitfahren und sehen, was die Großen alles auf dem Pferd gelernt haben.

© 2012 - 2016 Kinderstadl e.V., Obing